Uwe Rakow


Direkt zum Seiteninhalt

HypNeuroGetic

Hypnose

HypNeuroGetic 2005 entwickelt und hochwirksam

HypNeuroGetic - eine Neuentwicklung 2005


HypNeuroGetic ist ein von mir entwickeltes Verfahren, das sich in der Beratung und in der Psychotherapie bewährt hat. Es eignet sich auch hervorragend in der Kinderpsychotherapie, weil es sich im ganzheitlichen Feld von Körper, Geist, Seele und Umwelt orientiert.
Es ist eine offene Methode, die neben der systemisch-selbstorganisatorischen Hypnosetherapie den Menschen befähigen soll, die Mitte seiner Persönlichkeit, sein Selbst zu finden.

(C.G. Jung, Individuationstendenz)

Wir wissen aus der Neuropsychotherapie Grawes aus dem Jahre 2004,aus den Erfahrungen Watzlawicks und Steve de Shazers mit der lösungsorientierten-systemischen Therapie, aus Rupert Sheldrakes selbstorganisatorischer Theorie morphischer Felder und aus Herman Hakens synergetischer Ordnertheorie, dass

  • es wenig Sinn macht Probleme zu bekämpfen. Sie werden noch verstärkt.


  • oft die Lösung zum Problem wird, weil sie intensiv stabilisierend um das Problem herum kreist.


Sinnhaftes beratendes oder psychotherapeutisches Vorgehen orientiert sich danach ganz eindeutig daran,

  • die oft unwillkürlichen Abläufe bewusst zu unterbrechen.


  • durch lösungsorientierten unbewusste Trancezustände die vernachlässigten neuronalen Netzwerke im Gehirn zu aktivieren.


Da wir wissen, wie Rückkopplungsprozesse das ganzheitliche Feld von Körper, Seele, Geist und Umfeld beeinflussen, baue ich neben der selbstorganisatorischen Hypnotherapie folgende Elemente ein


  • aus der Meridiantherapie Akupunktur, Akupressur, sowie Kinesiologie und Psycho-Kinesiologie


  • aus dem NLP z.B.Bodenanker, Reimprinting, d.h.Auflösung von traumatischen Prägungsmustern. Weiterhin Timelinestrategien, der Lebensweg als Kompetenz- und Ressourcenweg


  • aus den Neuroimaginativen Gestalten (NIG) z.B.bildnerisch-unbewusstes Darstellen zur Stärkung des Einfühlungsvermögens.


  • aus der systemisch-phänomenologischen Therapie Hellingers z.B. Auflösung von familiären Verstrickungen durch Familienaufstellungen, imaginativ oder auch mit Playmobil-Figuren


  • aus der Gestaltstherapie Pearls z.B Positionswechsel


  • aus der Quantenpsychologie Wolinskys die Erkenntnis der Quantenpsychologie, dass allein Beobachtung die eigene problemhypnotische Wirklichkeit schafft. Deshalb Problem-Enthypnotisieren und lösungsorentierter Hypnose.


  • aus dem Focusing Gendlins das ganzheitliche Fokussieren auf Körperempfindungen, Gefühle und Denken unter Einbeziehung beider Gehirnhälften und ihrer Funktionen


  • aus dem EMDR und der Wingwave-Methode zur Stimulation der Gehirnhälften und Lösungsansätze bei traumatischer Erlebnisse.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü